Das Martinum unter den 10 besten Schulen bundesweit beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Die Freude am Gymnasium Martinum über diese Nachricht aus der Körber-Stiftung war groß:

Aufgrund der erreichten Erfolge beim renommierten Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erhält das Martinum als Schule eine eigene Auszeichnung. Es hat den 9. Platz unter den 10 ausgezeichneten bundesbesten Schulen in diesem Wettbewerb erreicht. Insgesamt 15 Schüler*innen hatten sich in ihren vier eingereichten Beiträgen mit dem Thema „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“ auseinandergesetzt und dabei intensiv recherchiert. Dabei ging es z.B. um die Eröffnung des Emsdettener Freibades in der NS-Zeit und um die Entwicklung des Sportunterrichts in der Nachkriegszeit. Die EV berichtete.

Anne Jürgens gratulierte den beteiligten Schüler*innen noch einmal und dankte insbesondere auch den beiden Lehrkräften Donata Hillmann und Daniel Peitz für ihr großartiges Engagement und die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler. Gemeinsam wurden so nicht nur vier eigene Landessiege, sondern auch der schulische Gesamtschulerfolg ermöglicht.

Geschichtswettbewerb10_1