Vorlesewettbewerb: Ermittlung des Schulsiegers

So wie jedes Jahr stand wieder einmal der Vorlesewettbewerb unter den Sechstklässlern, initiiert vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, auf dem Programm. 

Zunächst waren die vier Klassensieger in der Jahrgangsstufe 6 ermittelt worden. Am Tag des Schulentscheids versammelten sich dann alle Sechstklässler in der Mediothek, um den vier Mitstreitern bzw. Mitstreiterinnen um den Schulsiegertitel gespannt zuzuhören. Und wie jedes Jahr wurde nicht nur eine selbst gewählte Textpassage aus einem Lieblingsbuch vorgelesen, sondern die vier Vorleser/Vorleserinnen mussten auch eine ihnen unbekannte Textstelle so fließend, lebhaft und natürlich wie möglich vortragen – ohne vorherige Probe... eine echte Herausforderung! Denn manchmal waren einfach längere, kompliziertere Wörter dabei, die möglichst flüssig und leicht über die Lippen kommen sollten. Alle vier haben sich dieser schwierigen Aufgabe höchst konzentriert gestellt!

Die Jury, bestehend aus vier Lehrerinnen, hatte es definitiv nicht leicht, aber nur eine(r) konnte gewinnen, um gegen andere Schulsieger anzutreten und zwar in der nächsten Etappe im Kreisentscheid, ab Ende Januar. Und dieses Jahr überzeugte Johannes Simon (6c) in besonderem Maße! Den zweiten Platz belegte Kara Ludwig (6b) und den dritten Platz teilten sich Jael Hildebrandt (6a) und Emmi Wessels (6d).

Allen Klassensiegern wurde eine Urkunde überreicht. Außerdem konnten sich Johannes und Kara noch über ein von ihnen gewünschtes und vom Förderverein des Martinums gestiftetes Buch freuen. Für Johannes geht es dann nun nach dem Schulentscheid in der nächsten Runde weiter.

Vorlesewettbewerb