Handball-Bezirksfinale am Martinum

Das Gymnasium Martinum war am Dienstag Ausrichter des Handball-Bezirksfinales der Schulen in den Wettkampfklassen II (etwa B-Jugendalter) und III (C-Jugend). „Und wir waren ein guter Gastgeber“, betonte Stephan Hammelmann, Jugendkoordinator der Handball-Abteilung des TV Emsdetten, der die Turnier-Organisation inne hatte. Denn: Das Turnier in der Spiel- und Sporthalle lief wie am Schnürchen. Auch sportlich traf‘s zu, „schließlich haben wir unseren Gästen den Vortritt gelassen.“
In der WK II stellte das Gymnasium Martinum ein Team. Zum Auftakt gab es gegen das Pascal-Gymnasium Münster eine 5:11-Niederlage. Es folgte ein 10:10 gegen das Gymnasium Georgianum aus Vreden und zum Abschluss ein 9:15 gegen den Turniersieger, das Josef-Albers-Gymnasium aus Bottrop.
„Gegen Vreden haben wir es leider nicht geschafft, das Spiel komplett zu drehen“, kommentierte Hammelmann, der die Martinum-Truppe coachte, das Geschehen. „Ansonsten hatten alle Spaß und haben Erfahrung gesammelt.“
In der WK III war kein Handball-Team aus Emsdetten vertreten. Hier siegte das Hittorf-Gymnasium Recklinghausen, vor dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Münster und dem Goethe Gymnasium Ibbenbüren.

Ein besonderer Dank galt den Jung-Schiedsrichtern Timon Topp, Sven Reidegeld, Jannick Miethe und Moritz Vennemann, die die Partien in der Spiel- und Sporthalle leiteten.

Handball-Bezirksfinale

Das Martinum-Team: Ehrlich, Richartz, Dörtelmann, Iker, Hunnekuhl, Untiet, Müllmann, Strehlow – Trainer: Stephan Hammelmann, Eva Heele-Bökenkötter

Danke an die Emsdettener Volkszeitung für den Artikel und das Bild!