Sechtklässler erkunden den jüdischen Glauben vor Ort

In dieser Woche hatten alle Schüler:innen der 6.Jahrgangsstufe die Gelegenheit im Kontext ihres Religions- und Philosophieunterrichts die jüdische Gemeinde in Münster zu besuchen. Dort wurden sie von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde durch die Synagoge geführt und erhielten fachkundige Erklärungen zu der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Münster sowie den Gegenständen in der Synagoge und den wichtigsten Glaubensinhalten.

Dabei kam heraus, dass wir alle (ob Christ, Muslim oder Jude) sehr viel gemeinsam haben- nicht nur den Glauben an den einen Gott. Gleichzeitig wurden die Schüler:innen dafür sensibilisiert, dass es nicht so leicht ist als Jude in Deutschland frei zu leben. Nicht ohne Grund stand ein Polizeibus während unserer Besuche vor der Synagoge. Am meisten beeindruckten die großen und geschmückten Torarollen, die wie Schätze in der Synagoge behandelt werden.