Schnuppermorgen am Martinum

Am Samstag, 15. Januar 2022, öffnete das  Martinum wieder seine Türen für interessierte Grundschüler*innen und ihre Eltern. Das Erprobungsstufenteam mit Andreas Hellner und Lena Barkmann hatte verschiedene Maßnahmen überlegt, um diesen Schnuppermorgen in der Pandemiesituation zu ermöglichen und sicher zu gestalten.

Nach einem Check-In aller Grundschüler*innen und ihrer Begleitpersonen ging es mit einer Begrüßung der Schulleitung und der Erprobungsstufenkoordination auf dem Schulhof los. In Kleingruppen gemäß der Grundschulklassen hatten die Viertklässler*innen nun die Gelegenheit, verschiedene Unterrichtsfächer kennen zu lernen. Hierbei lösten sie beispielsweise Zaubertricks im Mathematikunterricht, lernten mit Hilfe von Harry Potter lateinische Zaubersprüche oder auch Haustiere in englischer Sprache kennen. In den Naturwissenschaften faszinierte besonders das Experimentieren mit Farben, das Mikroskopieren von Tierschädeln und der 3D-Druck eines eigenen Martinum-Schulanhängers. Auf spielerische Weise wurde so die Neugier für das breite Fächerspektrum am Gymnasium geweckt.

Die Begleitpersonen erhielten bei Schulführungen in Kleingruppen ebenfalls einen Einblick in das zukünftige Schulleben.  Neben einem Überblick über das Schulgelände und den Ganztagsmöglichkeiten gab es hierbei zum einen Informationen zum gelungenen Schulformwechsel und zur individuellen Förderung der Schüler*innen, zum anderen aber auch den persönlichen Austausch mit unterschiedlichen Mitgliedern der Schulgemeinde wie Förderverein, SV, Schulsozialarbeiterin und Schulseelsorger.

Schulleiterin Anne Jürgens freute sich und dankte allen Mitwirkens: „Dank umsichtiger Vorbereitung hat das prima geklappt. Wie schön, dass das persönliche Kennenlernen trotz Corona-Situation möglich war.“