Die letzte Schulwoche der Q2

Bei der Q2 war die Freude  in der letzten Woche besonders groß. Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Wochen intensiv auf das Abitur vorbereitet haben und die Vorabiturklausuren geschrieben waren, stand die letzte Schulwoche für die 87 angehenden Abiturientinnen und Abiturienten an.

Traditionell in täglich wechselnden Verkleidungen – und trotzdem war in diesem Jahr alles anders: Denn statt Partys zu feiern, mussten nun Abstandsregeln eingehalten und Masken getragen werden.

Gestartet wurde die letzte Schulwoche mit einem zur Situation passenden Motto: Mit Jogginghosen und Bademänteln zeigten die Schülerinnen und Schüler unter dem Titel „Lockdown-Look“, was sie während der Zeit des Distanzlernens getragen hatten. Am zweiten Tag ging es auf Zeitreise. Nahezu jedes Jahrzehnt war vertreten, besonders aber stachen einige aufblasbare Dinosaurier hervor, die auch die jüngeren Schülerinnen und Schüler bewunderten. Auf Weltreise ging es dann, natürlich nur fiktiv durch die Verkleidungen, am Mittwoch. Am Donnerstag wurden dann die alten Schultüten und Schulranzen aus den Kellern geholt, denn kurz vor dem letzten Schultag stand die Erinnerung an den ersten Schultag an (s. Foto). Darauf folgte das Motto Kindheitshelden am Freitag, an dem viele Film- und Serienhelden Einzug in die Schule hielten: Bibi Blocksberg, Super Mario oder Prinzessin Lillifee.

Ebenfalls gab es am letzten Schultag eine kleine Verabschiedung für die Stufenleitung Frau Huckebrink und Herrn

Peitz. Einige Schülerinnen entwarfen eine kleinere Version des Tag X als Escape-Room, bei dem die Stufenleitung in kleinen Spielen gegen die Schülerinnen und Schüler Zahlencodes erkämpfen musste, um eine Truhe zu öffnen, in der ein kleines Dankeschön zu finden war.

Insgesamt war die Woche trotz der momentanen Pandemie ein voller Erfolg. Die zuvor innerschulisch festgelegten Coronaregeln wurden eingehalten und die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten haben das Bestmögliche aus der Situation gemacht. Vertreterinnen der Stufe bedankten sich abschließend bei der Schulleitung, der Stufenleitung und der Oberstufenkoordination für das entgegengebrachte Vertrauen und dafür, dass sie ihnen diese besondere Woche ermöglicht haben. So konnte trotz diverser Einschränkungen ein schöner Abschluss der Schulzeit am Martinum gelingen.

Mottowoche